Feb 242013
 

SchwertFühren Schulen und Lehrer Krieg gegen unsere Kinder?

Das scharfe Schwert nicht aus der Hand geben„, lautet der Titel eines Berichtes in der Online-Ausgabe des Blattes „Der Westen“ vom 20.02.2013. Darin geht es um die Pläne der Landesregierung, das Sitzenbleiben in Niedersachsen weitgehend abzuschaffen, indem man schwache Schüler individuell fördert, statt sie auszugrenzen. Ein löbliches Vorhaben! Eine neue Idee ist das Ganze zwar nicht, aber eine gute. Im kleinen Bundesland Schleswig-Holstein ist sie längst Wirklichkeit geworden – in vielen anderen Ländern auf unserem Planeten auch und sowieso. Und in mancher Schule hierzulande bemühen sich Schulleitung und Lehrerschaft, das Sitzenbleiben aus eigenen Stücken durch gezielte Förderung versetzungsgefährdeter Schüler einzudämmen.

Kriegerisch fängt der Artikel an, und martialisch geht es weiter. „Von einem Glaubenskrieg„, lässt uns Helen Sibum, die Verfasserin des Artikels wissen, „ist gar die Rede.“ Wo sie das aufgeschnappt hat, verrät sie uns nicht. Naja, mit dem korrekten Zitieren ist das in Deutschland so eine Sache. Selbst die kürzliche zurückgetretene Bildungsministerin scheint ihre liebe Not damit gehabt zu haben – zumindest in jungen Jahren. Vielleicht gibt es aber auch gar nichts zu zitieren, weil sich Frau Sibum den markigen klingenden „Glaubenskrieg“ einfach selbst ausgedacht hat.

Dass sie es markig mag, demonstriert sie auch mit diesem Satz: „Die Debatte um das Für und Wider des schärfsten aller pädagogischen Schwerter, die das deutsche Schulsystem zu bieten hat, ist seitdem wieder im Gange“, und suggeriert uns damit, das Sitzenbleiben wäre nur eines der Schwerter aus der pädagogischen Waffenkammer und es gäbe jede Menge weitere, wenn auch nicht ganz so scharfe.

Kein einziger der Schulleiter, Lehrer und Psychologen, die in dem Artikel in direkter Rede zu Wort kommen, klingt nach „Glaubenskrieger“ oder pädagogischen „Waffenträger“. Das ist beruhigend und erfreulich.

Die pädagogischen Schwerter klirren also offenkundig nur im Kopf von Frau Sibum. Da können sie kaum größeren Schaden anrichten – als angebliche Realtiät demagogisch in der Zeitung veröffentlicht, allerdings schon!

Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt. (Arthur Schopenhauer)


Link: Der Westen: Das scharfe Schwert nicht aus der Hand geben


Foto: Markus Schopf – Lizenz: CC BY-SA 3.0

GD Star Rating
loading...
Mit Schwertern gegen schwache Schüler?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Kommentar verfassen