Jan 222013
 

Facebook macht neidisch und unzufrieden! So lässt sich das Ergebnis einer Studie auf den Punkt bringen, die Wirtschaftsinformatiker der TU Darmstadt und der Humboldt-Universität zu Berlin unter  Facebook-Nutzerinnen und -Nutzern durchgeführt haben.

In der gemeinsamen Studie des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Humboldt-Universität zu Berlin (unter der Leitung von Dr. Hanna Krasnova) und des Fachgebiets Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt (unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Buxmann) wurden rund 600 Facebook-Mitglieder nach den Gefühlen gefragt, die sie während und nach der Nutzung von Facebook haben. Das Ergebnis der Studie: Gut ein Drittel der Teilnehmer klagte über Frustration und ähnliche Gefühle.

Wesentlicher Grund für die negative Facebook-Erfahrungen scheint, so sagen die Forscher, Neid auf die Facebook-„Freunde“ zu sein. Obwohl Nutzer selten zugeben, Neid auf andere zu verspüren, vermuten sie häufig bei anderen Teilnehmern Neid als Ursache für Frustrationen – ein deutlicher Hinweis darauf, dass der Neidfaktor bei vielen Facebook-Nutzern eine große Rolle spielt.

Kein Wunder: Auf Facebook erhält man Einblick in die angeblichen oder tatsächlichen Lebensumstände von mehr Menschen, als das offline je möglich war und ist. Das führt fast zwangsläufig dazu zu vergleichen: Wie lebe ich und wie leben andere? Das kann, wenn man sich dabei ständig als Unterlegenen erlebt, schnell zu Neid und Unzufriedenheit führen. 

Continue reading »

GD Star Rating
loading...